Donnerstag, 30. August 2012

Lieblingsrezept

               Da so viele aus dem Verwandschafts- und Bekanntenkreis schon nachgefragt haben, 

 dachte ich, ich stelle das Rezept von unserem momentanen Lieblingsessen mal hier ein. 

Es ist absolut lecker, schnell zuzubereiten, kindertauglich (Für den Floh nehm ich immer ne Portion vor dem Würzen raus), gesund und vegetarisch. Wobei wir manchmal auch angebrate Putenfiletstreifen daruntermischen. 

Alle und das heißt wirklich ALLE, die es bis jetzt bei mir gegessen haben, waren begeistert und wollten das Rezept haben.





Etwas Öl in der Pfanne (ich nehme immer die Wok) erhitzen, darin 2 gewürfelte Knoblauchzehen und 2 Teelöffel milde Currypaste (habs aber auch schon mit Currypulver gemacht - schmeckt genauso gut) kurz anrösten. 200g Hirse waschen, dazutun und mit 500ml Gemüsebrühe auffüllen. Solange köcheln lassen, bis die Hirse gar ist und die Flüssigkeit größtenteils verdampft ist (ca. halbe Stunde )

Während die Hirse vor sich hin köchelt, in einer anderen Pfanne jeweils 200g gewürfelte Möhren, Zwiebeln und Zucchini in dieser Reihenfolge anbraten und weichdünsten (ungefähr 10min, schätze ich mal)
 Mit der gut gewürzten Hirse mischen und kurz durchziehen lassen.

Zu der Joghurtsoße kann ich keine genauen Mengenangaben machen, die Zutaten werden nach Gefühl und Kühlschrankfüllstand ausgewählt :-)) Hauptbestandteil sollte aber schon Joghurt sein ;-)
Also:
Schmand oder saure Sahne, Joghurt, 2 zerkleinerte Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer verquirlen, den Schnittlauch (oder Frühlingszwiebeln, oder Petersillie oder türkische Minze oder alles zusammen) unterrühren und die Soße zur Hirse servieren.




Ach ja, Simon findet es ganz toll wenn ich ihm den Hirsebrei auf dem Teller etwas plattdrücke und dann mit der Joghurtsoße ein Gesicht oder ein Muster oder sonstwas drauf "male"

Dienstag, 28. August 2012

Josipa und Semmelkopie


   Eine Josipatasche mit drei Wechselklappen jeweils in verschiedenen Techniken, auf die ich besonders stolz bin! Die war eigentlich für den Facebook Nähwettbewerb gedacht
(und insgeheim hoffte ich zu gewinnen ;-)))
und ist mit auf Platz 4 gekommen!  Meine kleine Nichte hat sich jedenfalls seeehr über ihr Geburtstagsgeschenk gefreut :-)


Eine Patchworkklappe mit Applikation, Blümchen, stoffbezogenen Knöpfen und Handsteppzierstichen



Die Klappen werden jeweils mit Kam Snaps befestigt, innen  ist noch eine kleine Reißverschlußtasche für wichtige Kleinigkeiten :-)




Die Eule ist mit Stoffmalfarbe schabloniert, ich hatte kein braun da und habe abwechselnd mit rot und grün getupft. Ist etwas ungleichmäßig geworden,
aber im nachhinein fand ich diesen Farbverlauf  gar nicht mal soo schlecht.

Ach sooo: die Schablone hab ich mit selbstgemachtem Freezer Papier gemacht und zwar nach dieser Methode - es klappt hervorragend!


Die Tasche selbst ist übrigens aus einer alten Jeans entstanden und die dritte Klappe aus verschiedenen Jeansresten also quasi auch Patchwork :-)




Dann noch ein Kuscheltier für den Floh

Rechts ist das Original welches Simon heiss und innig liebt und um welches hier in letzter Zeit erbitterte Kämpfe stattfanden, (das arme Viech... :-P ) so hab ich mal eine Kopie für den Privatgebrauch angefertigt. Der Semmel wurde wurde auch dankbar angenommen, der Große bevorzugt jedoch weiterhin SEINEN total verkuschelten Hasen und ist nur ein bisschen neidisch, weil man an seinem ja keinen Schnulli dranmachen kann, aber sind ja eh dabei ihn abzuschaffen


 
Ansonsten bin ich grad mitten in der Herbstproduktion, hab mir ein paar Farbenmixschnitte bestellt, trotz der Tatsache dass ich den einzig vorhandenen hier (Yorik) proportionsmäßig nicht sooo toll fand.

Auch hab ich noch so einiges genäht hier: Kindergartenausstattung für den Großen, Ferienlagerausstattung für meine kleine Schwester, aber immer zu faul zum fotografieren und einstellen gewesen. Ein Paar Sachen habens dann doch geschafft dokumentiert zu werden:

Ein Schlafanzug fürs besagte Ferienlager (die Stoffe habe nicht ich ausgesucht, die hatte Mama noch auf Lager)


Und für meine Oma noch ein kleines Krimskramstäschchen für ihr Häkelzeug. Damit will ich versuchen sie zu ködern ;-)) mir ein paar Häkelapplis zu machen. Meine Oma kann nähmlich turbomegamäßig schnell häkeln und häkelt den ganzen Tag so unnütze Sachen wie Tischdecken mit total verschnörkelten Mustern ohne jegliche Anleitungen. Mir fehlt dagegen für ne kleine Blümchenappli schon jegliche Geduld ;-)